Nach oben scrollen
© 2019, adribo     |     Modernes Konfliktmanagement.
Zurück
Dialog Kommune Öffentlichkeitsbeteiligung

Dialogforum Flughafen Leipzig/Halle (FFL)

  • Datum

    Januar 25, 2021

  • Aufgaben

    Dialogforum

  • Kunde

    Stadt Leipzig

Scroll

01. Einleitung

Vorstellung des Projekts

Das Dialogforum Flughafen Leipzig/Halle (FFL) wurde aufgrund des Stadtratsbeschlusses Nr. RBV-1792/13 vom 16.10.2013 von der Stadt Leipzig eingerichtet.

Es versteht sich als Informations- und Kommunikationsplattform rund um den Betrieb und die künftige Entwicklung des Flughafens Leipzig/Halle.

Nach zwei Dialogperioden in den Jahren 2009 bis 2014 und 2015 bis 2018 wurde adribo 2020 beauftragt, die dritte Dialogrunde moderierend zu begleiten.

Dialogforum Flughafen Leipzig/Halle (FFL)

02. Die Aufgabe

Konkrete Projektanforderungen

Ziel des FFL ist es, ausgehend von der gesetzlichen Genehmigungslage die Situation und Entwicklung am Standort des Flughafens durch Information, Kommunikation und Aufklärung zu begleiten. Dabei sind die Interessen der beteiligten Akteure (Vertreter der Politik der Stadt Leipzig, der Ortschaftsräte, der Wirtschaft und der Bürgerinititativen) zu verdeutlichen und mögliche Handlungsoptionen (bspw. Schutz der Umwelt und der Anwohner) auszuloten.

03. Durchführung

Die einzelnen Schritte

Pandemiebedingt wurden die ersten beiden Sitzung der dritten Dialogrunde am 25. 1. und am 1.2.2021 online durchgeführt. Sie widmeten sich der Aktualisierung der Geschäftsordnung als Grundlage der Arbeit des FFL, der Erörterung der als erstes zu bearbeitenden Themen und der Festlegung des Temins einer ersten Live-Veranstaltung. (hier zur Presseerklärung).

Am 26. April 2021 fand – Pandemie bedingt wiederum online – die dritte Sitzung des Dialogforums statt, die sich mit dem Themenbereich „Lärm- und emissionsabhängige Start- und Landeentgelte“ befasste. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand zunächst ein Bericht der Leiterin der Stabsstelle Fluglärmschutz und nachhaltige Luftverkehrswirtschaft, Frau Regine Barth, die über die langjährigen Erfahrungen am Flughafen Frankfurt/Main referierte (hier zum Vortrag), gefolgt von weiteren Beiträgen, die die aktuelle Situation am Flughafen Leipzig/Halle darstellten (hier zur Presseerklärung).