Nach oben scrollen
© 2019, adribo     |     Modernes Konfliktmanagement.
Zurück
Dialog Runder Tisch Unternehmen und Öffentl. Hand

Beteiligungsverfahren Breisach – Runder Tisch und Bürgerinformation

  • Datum

    Mai 1, 2018

  • Aufgaben

    Beteiligung unterschiedlicher Akteure

  • Kunde

    Hermann Peter KG und Stadt Breisach

Scroll

01. Einleitung

Vorstellung des Projekts

Das Verfahren hatte das Ziel, die örtlichen Akteure der Kies- und Asphaltwirtschaft mit den Akteuren der politischen Gremien der Stadt Breisach, des Vereins „Niederrimsingen Lebenswert“ und der Landwirtschaft an einem Runden Tisch zu versammeln. Dabei standen neben Fragen der Belastung der Region durch die Kies- und Asphaltwirtschaft vor allem die Konsequenzen einer Erweiterung des Kiessees Niederrimsingen in Richtung Osten im Mittelpunkt der Auseinandersetzung.
Das Verfahren wurde von den adribo Büros Stuttgart und Frankfurt durchgeführt, in der abschließenden Bürgerinformation zudem mit Unterstützung des adribo Büros Berlin.

02. Die Aufgabe

Konkrete Projektanforderungen

Über die Einrichtung eines Runden Tisches mit allen Betroffenen sollte zum einen die Faktenlage geklärt, die unterschiedlichen Interessen herausgearbeitet und Lösungsmöglichkeiten untersucht werden, die dann in das Antragsverfahren auf Erweiterung des Kiessees einfließen sollten.

Beteiligungsverfahren Breisach - Runder Tisch und Bürgerinformation

03. Durchführung

Die einzelnen Schritte

Der Runde Tisch tagte zwischen dem 15. Mai und dem 17. September 2017 insgesamt fünf mal (zu Einzelheiten siehe hier). Er besichtigte das Kieswerk und den Kiessee, hörte Experten an und bildete eine Unterarbeitsgruppe. Diese befasste sich in zwei Sitzungen unter Heranziehung von Experten mit der Frage einer legalen Nutzung von bestimmten Bereichen des Kiessees zum Baden.

04. Ergebnis

Abschließende Auswertung

Der Runde Tisch verabschiedete einstimmig 10 Empfehlungen einschließlich der von der Unterarbeitsgruppe erarbeiteten Empfehlung zur Badenutzung. In einer abschließenden Bürgerinformationsveranstaltung am 8. November 2017 wurde die Öffentlichkeit hierüber informiert.
Den von adribo erstellten Abschlussbericht finden Sie hier.